Fußpflege auch Mobil

Sie haben vielleicht schon erfahren,
dass Fußpflege nicht gleich Fußpflege ist,
sowieso und im einzelnen auch nicht!

Grundsätzlich unterscheiden sich zwei Bereiche,
nämlich der kosmetische und der mit medizinischem Anteil

Bei der kosmetischen Fußpflege werden Ihre Füße verschönert, dass heißt,
ganz nach Wunsch werden die Nägel gekürzt , die Nagelhaut wird entfernt,
die Nägel können ein hübsches Styling mit Lack oder Gel bekommen,
Uni, French oder Glitter.

Die Haut kann mit einem Peeling und einer Packung wieder an frischem
Aussehen gewinnen, das Allgemeine Wohlbefinden kann durch eine Massage
oder ein ausleitendes Detoxbad gesteigert werden.

Bei der Fußpflege mit medizinischem Anteil steht die Gesunderhaltung
ihrer Füße im Vordergrund.

Ein ganz besonderes Augenmerk sollten Diabetiker, Menschen mit
Fußfehlstellungen, wie z.B. dem Hallux valgus (dem dicken "Gnubbel"
am großen Zehgelenk), Menschen mit Rollnagelproblematiken (führen
häufig zu eingewachsenen und entzündeten Nägeln), Menschen mit
verdickten Nägeln, etc. auf Ihre Füße legen. Dadurch bedingt können
häufig eine Vielzahl von weiteren Problematiken entstehen.

Da diese Problematiken häufig erst mit zunehmendem Alter entstehen,
sprich degenerative Erscheinungen sind, die Beweglichkeit im Alter in
der Regel aber abnimmt und ein Bearbeiten und Beobachten immer
schwerer fällt und somit meist nicht regelmäßig durchgeführt werden kann,
sind in diesen Fällen regelmäßige Besuche bei der Fußpflege angebracht.

In der Regel alle 4 bis 6 Wochen

Hier können, sofern es der Zustand des Fußes, der Nägel und die allg.
Gesundheit erlaubt, auch kosmetische Behandlungen vorgenommen werden!

Das Eine schließt das Andere nicht aus!

Gesund heißt auch Schön!